[Kehrwoche] Die lange Nacht der aufgeschobenen Bücher

Hallo meine Lieben!

Wie ihr wisst, ist einer meiner Vorsätze für 2015 meinen Stapel ungelesener Bücher weiter abzubauen. Da kommt die Aktion von Herzpotential gerade recht. Die haben schon die ganze Woche über jeden Tag mit anderen Bloggern zusammen über die Bücher informiert, bei denen ihnen das Lesen nicht ganz so leicht fiel und die einfach nicht mitreißen konnten.

Als krönenden Abschluss gibt es heute eine Lesenacht und da nehme ich teil. Hier findet ihr die Fragen, die die beiden stellen. Aktuelles findet ihr auf meinem Twitter.

[19.00 Uhr] Zu Beginn: Stellt euch doch direkt mal kurz vor und mit welchem Buch ihr beginnt. Lest ihr eure aktuelle Lektüre, habt ihr zu “Altlasten” gegriffen und ab welcher Seite steigt ihr (wieder) ein?

Ich lese meine aktuelle Lektüre: „Mein Leben als Engländer“ von Ronald Reng. Schon ein paar Mal angefangen und doch nie beendet. Auch wenn es dafür keinen Grund gibt, weil das Buch sehr lustig geschrieben ist. Gestartet wird aber trotzdem von vorne, denn der letzte Versuch ist ganz schön lange her.

[21.00 Uhr] Die ersten zwei Sunden sind rum. Wie hat euch euer Buch bisher gefallen? Wollt ihr es weiterlesen oder legt ihr es jetzt endgültig zur Seite? Oder habt ihr bereits ein weiteres Buch in der Hand?

Bei mir gabs eine Pause zum futtern und jetzt geht es weiter. Bin erst auf Seite 26. 😦

[23.00 Uhr] Blicken wir doch noch einmal zurück: Welche Bücher konnten euch in letzter Zeit wirklich fesseln, welche haben euch einfach nur gelangweilt?

Fesseln konnte mich trotz der Teeniethematik „Girl Online“ von Zoe Sugg und ein Buch aus der ???-Reihe. Langweilig war hingegen „Die Geschichte der Kinder Húrins“. Es konnte neben „Der Herr der Ringe“ einfach nicht bestehen und hat durch seine Unvollständigkeit einfach kein schönes Lesegefühl entwickeln lassen.

[01:00 Uhr] Die Lesenacht ist vorbei. Wie lief der Abend für euch? Habt ihr Bücher beenden können? Welche bekommen weiterhin eine Chance, welche hakt ihr endültig ab?

Mein Abend lief, trotz spätem Start, sehr gut. Mein Buch ist zu 3/4 ausgelesen und ich musste schon einige Male laut lachen. Wie der Ungar uns Deutsche sieht, ist zu spaßig. „Die Deutschen die meckern, aber deswegen läuft ja auch alles in dem Land so gut und pünktlich.“ 😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s