Montagsfrage: Happy End erwünscht?

montagsfrage_banner_neu

Libromanies Montagsfrage und ihre Teilnehmer findet ihr wie immer hier.

 

Ehrlich gesagt habe ich eine große Schwäche für Happy Ends. Was gibt es schöneres wenn die Bösen am Ende bestraft werden und die Guten glücklich werden? Aber im realen Leben, weitab von Märchen und Disneysfilmen, passiert das nur selten. Deswegen ist mir ein realistisches und nachvollziehbares Ende weitaus wichtiger als der Drang alles zwanghaft glücklich enden zu lassen. Es gibt einige Bücher und Filme die mich mit ihren Enden – seien sie offen gelassen oder brutal ehrlich – schockiert haben. Aber gerade diese bleiben einem im Gedächtnis, oder? Sei es die Merle-Triologie von Kai Meyer, Krieg und Frieden von Lev Tolstoi oder The Breakfast Club.  (beim letzten haben ich mir sehnlichst eine Blick auf die Reaktionen zueinander am nächsten Schultag gewünscht, auch wenn das offene Ende ein ziemlich perfekter Abschluss war)

 

Seid ihr süchtig nach Happy Ends? Welches Buchende hat euch am meisten schockiert zurück gelassen?

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s