Barcelona – Mes que una ciudad

Im März war es mal wieder so weit: Wir fliegen in den Urlaub. Und natürlich will ich euch ein bisschen was über die wunderschöne Stadt Barcelona erzählen; meine Geheimtipps und Tricks mit euch teilen. Nach den langen Texten für Australien habe ich alles wichtige kurz und knapp in verschienden Kategorien zusammengefasst; lasst mich wissen wie auch das gefällt. 🙂

Genutzt

Discover Barcelona von Lonely Planet. Die Rundgänge waren perfekt um auch Straßen zu entdecken, in denen nicht so viele Touristen unterwegs sind. Hier ein großes Danke an STA Travel, von denen wir den Reiseführer kostenlos bekommen haben. (Weil ich meinen Australien-Gabelflug bei ihnen gebucht hab; sonst würde mir wahrscheinlich niemand was einfach so schenken. :D)

Geschlafen

Be dream Hostel Barcelona. Das Hostel war in Ordnung. Leider war so wenig los, dass sich anscheinend auch die Putzfrau freigenommen hat und unser Zimmer nicht gesäubert wurde. Die Location liegt in Badalona, was eine Endhaltestelle ist und damit schon etwas außerhalb. Als Fortbewegungsmittel würde ich euch deshalb (und auch sonst) die Metro empfehlen, besonders das Zehner (T10)-Ticket. Falls ihr euch nur von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit bewegen wollt, sind sicher auch die Hop On/Hop Off-Busse eine gute Investition.

Gesehen

Die Hauptattraktion in Barcelona ist natürlich Gaudis Kirche La Sagrada Familia und sie ist den Eintritt definitiv wert. Kleiner Tipp: Geht nachmittags hin, vormittags muss man ewig anstehen und dann ist auch der Lichteinfall in den Kirchraum einfach wunderschön.

Außerdem sollte man sich unbedingt Gaudis andere Gebäude im Parc Guell ansehen. Aber unbedingt Karten vorbestellen! Ein kleiner Tipp hier von mir: Einfach eine Metrostation weiterfahren, dann könnt ihr einen Teil des steilen Aufstiegs mit Rolltreppen zurücklegen. 😉 (Allerdings gibt es die Tickets nur am Haupteingang- Eingang)

Der Besuch des Stadions ist für Fußballfans ein Muss. Aber auch alle anderen werden den Blick hinter die Kulissen spannend finden.

Ansonsten heißt es eigentlich nur: Auch mal vom typischen Touristen-Weg abweichen und durch die kleinen Gassen der Viertel schlendern. Da entdeckt man einige tolle Orte. Und unbedingt einmal mit der Seilbahn über den Hafen fahren!!

Gegessen und Getrunken

Hier nur ein paar meiner Lieblingslocations; noch mehr interessante Bars, Cafés und Restaurants findet ihr im Reiseführer.

Zum einen die Bar Polaroid, die ihr ganzes Interior sehr nerdy eingerichtet hat. Wenn ihr Glück habt, gibt euch der nette Barkeeper ein Schälchen Popcorn gratis. Aber vorsichtig: Es ist salzig! Auch die Bar Journal im Gracia Viertel ist toll eingerichtet, mit den Zeitungen die an die Wand geklebt wurden. Vielleicht findet ihr ja meine Zehner-Karte wieder, die ich da verloren habe. Und zuletzte die Bar KINO, am MACBA gelegen und vorallem bei Studenten der nahegelegenen Uni sehr beliebt.

Ein besonders süßes Café ist das Cafè Camile in der Carrer Verdi, das vor allem Mädchenherzen höher schlagen lässt mit seiner Puppenstubenartigen Einrichtung.

Ein großes Essenshighlight ist der Merquat La Boqueria, direkt an der Rambla. Zwar heißt es: Tasche festhalten, aber dort könnt ihr jegliches Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch entdecken, das euch einfällt. Mein Highlight: Der Puerto Latino Stand, auf dem ihre tolle gefüllte Teigtaschen kaufen und gleich verzehren könnt.

Geshoppt

Natürlich waren wir bei großen, spanischen Modeketten wie Mango, Zara und Bershka. Auch Desiguals gibt es an jeder Ecke. Wer lieber etwas individuellere Mode will, sollte einfach durch Stadtviertel wie das Barrier Gotic und Gracia bummeln. Das gibt es viele kleine, süße Läden in denen ich mein ganzes Urlaubsbudget hätte ausgeben können.

Wer einmal in ungewöhnlicher Umgebung shoppen will, dem lege ich das Arenas ans Herz, eine große Stierkampfarena die nach dem Verbot der Spiele zu einem Einkaufszentrum umgebaut wurde. Man kann auf dem Dach auch einmal rundherum laufen und hat einen tollen Ausblick auf die Stadt.

 

Zum Schluss gibt es jetzt noch ein paar Bilder um euch einen kleinen Eindruck von Barcelona zu geben.

Ich hoffe meine Reisetipps haben euch gefallen und ihr habt richtig Lust auf einen Urlaub in dieser Stadt bekommen. Falls ihr noch andere Fragen habt, einfach schreiben. 🙂

IMG_2858DSC_0155
IMG_2588  IMG_2840 IMG_2597 IMG_2611 IMG_2836IMG_2695   IMG_2807 IMG_2786IMG_2674 IMG_2782 IMG_2768 IMG_2739 IMG_2811

Advertisements

4 Gedanken zu “Barcelona – Mes que una ciudad

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s